Marmot Schlafsäcke mit Daunen-Isolation

Ein typischer Daunenschlafsack von Marmot sorgt für entspannte Nächte ohne FrierenSeit vielen Jahrzehnten ist Marmot aus den USA als einer der Topproduzenten von Daunenschlafsäcken bekannt und erfreut sich in der Outdoor Community großer Beliebtheit. Rigorose Qualitätskontrollen im Marmot Testcenter und einsatzorientierte Detaillösungen machen aus jedem Daunenschlafsack ein bequemes und warmes Bett für unterwegs.

  • geeignet für
  • Funktion
  • Kollektion
  • Temperaturbereich

Die Qual der Wahl: Daunenschlafsack oder doch Synthetik?

Ein Daunenschlafsack bietet viele Vorteile, muss aber mit Bedacht eingesetzt werdenAuch wenn die Nachteile beider Schlafsackvarianten langsam reduziert werden, sollte die Entscheidung für oder gegen einen Daunenschlafsack von Marmot gut überlegt sein. Leistung und Einsatzbereich können sich von den Kunstfaserschlafsäcken deutlich unterscheiden.

       
  •    

    Pro Daunenschlafsack

       

    Der gewichtigste Vorteil ist die federleichte Füllung: Jeder Marmot Daunenschlafsack erreicht damit ein Maximum an Isolationsleistung und hängt dabei jeden Synthetikschlafsack mit vergleichbarem Füllgewicht ab. Das natürliche Bauschverhalten und die langanhaltende Flexibilität der Daunen machen den Einsatz bei arktischen Temperaturen erst möglich. Hinzu kommt die hervorragende Komprimierbarkeit des Naturmaterials, was sich durch ein geringeres Packvolumen bemerkbar macht.

       

    Auch was den Schlafkomfort angeht, ist der Daunenschlafsack unschlagbar: Daunen ziehen Feuchtigkeit an, was zu einem angenehm trockenem Klima im Schlafsackinneren führt. Und die Lebensdauer eines Marmot Schlafsacks ist ebenfalls ein Pluspunkt. Es gibt durchaus Outdoor Freunde, die ihren Schlafsack ein Leben lang benutzen - jedenfalls hält die Isolation bei guter Pflege viele Jahre durch.

       
  •    
  •    

    Contra Daunenschlafsack

       

    Das größte Problem der Daune ist das schon erwähnte Anziehen von Feuchtigkeit – nämlich dann, wenn auch die Umgebung nasskalt und nebelig ist, oder gar Nässe in Form von Regen oder Schnee zur Daunenfüllung vordringt. In diesem Fall büßt die Füllung viel von ihrer Wärmeleistung und Bauschkraft ein, außerdem braucht ein Daunenschlafsack viel Zeit, um wieder richtig trocken zu werden. Hier sind die Synthetik-Bags im Vorteil, allerdings gibt es von Marmot auch Daunenschlafsäcke mit wasserdichter Membran, die das Problem umgehen – auf Kosten des Gesamtgewichts.

       

    Die Reinigung und Pflege des Daunenschlafsacks ist etwas aufwendiger als bei Kunstfaser. Und zu guter Letzt ist auch der Preis in der Regel höher.

       

Wie funktioniert ein Daunenschlafsack?

Ein Daunenschlafsack in klassischer Mumiemform minimiert WärmeverlusteNeben den genannten Vorteilen des Füllmaterials bringt der Daunenschlafsack eine Vielzahl von cleveren Details zur Anwendung, um seine Funktion zu unterstützen. So ist er meistens in der typischen Mumienform geschnitten, um im schmaleren Beinbereich und um den Kopf herum schlecht isolierende Leerstellen zu vermeiden. Die Füllung selbst wird von Marmot in eine Vielzahl von Kammern unterteilt, um ihre gleichmäßige Verteilung zu erhalten und bestimmte Zonen mehr oder weniger zu schützen.

Deutlich lassen sich bei diesem Marmot Daunenschlafsack die Kammerkonstruktion und die gefüllte Abdeckleiste erkennen.Reißverschluss und Nähte bilden kritische Bereiche am Daunenschlafsack, da hier die Isolation am geringsten ist. Um dem entgegenzuwirken, verfügt fast jeder Marmot Daunenschlafsack über eine daunengefüllte Abdeckleiste und eine versetzte Positionierung von Außen- und Innennähten. Auch der großzügig dimensionierte Wärmekragen trägt zum Wohlbehagen bei.

Wie pflegt und lagert man seinen Marmot Daunenschlafsack richtig?

Jeder Daunenschlafsack ist waschmaschinentauglich, wenn man einige Punkte beachtet. Marmot empfiehlt den Einsatz von Pulverwaschmittel bei 40°C in einer möglichst großen Frontladermaschine, um die mechanische und thermische Belastung auf den Daunenschlafsack gering zu halten. Auch der Einsatz des Trockners ist – genügend Platz vorausgesetzt – bei geringer Hitze möglich. Um die Wiederherstellung des Bauschverhaltens der Daunen zu beschleunigen, kann man einige Tennisbälle mit in den Trockner geben, wie das folgende Video mit Curly Cervone und Brian Rashap von Marmot zeigt.

Marmot liefert jeden Daunenschlafsack mit einem Lagerungssack, der das gute Stück kaum komprimiert und so eine daunenschonende Lagerung ermöglicht. Alternativ haben viele Modelle auch Laschen zum Aufhängen. Wichtig ist immer, dass der Daunenschlafsack keinesfalls über längere Zeit komprimiert gelagert wird!